Bergprüfung bestanden – dritte Trainingsetappe der Walking Stones

Am Samstag, 21. Mai, geschah Historisches. Erstmals in der fünfjährigen Geschichte des Walking Stones-Projektes waren bei einer Trainingswanderung alle Teilnehmer anwesend.

Und das bei einem Rekordteilnehmerfeld in diesem Jahr von 30 Schülern und Schülerinnen aus Nimwegen und von unserer Schule und ausgerechnet bei der anspruchsvollen Bergetappe in der Eifel, dem traditionellen „Höhepunkt“ unserer Vierdaagsevorbereitung! Die Gruppe „Walking Stones meet Kandinsky“ startete morgens um 7 Uhr vom Bahnhof Kleve, um dann nach dem vierten Zug in der Nordeifel Punkte für die Bergwertung zu sammeln. Bei prächtigem Wetter haben alle die 20 Kilometer und diverse Höhenmeter von Kreuzau nach Abenden geschafft.  Damit dürfte die Gruppe fit sein für die nächsten Wanderungen. Dann geht es um die volle Vierdaagse-Distanz von 30 Kilometern.
Gelernt wurde am Samstag auch noch: 1. Wenn man als Nachzügler den Anschluss an die vorderen Leute verliert, hat man bei falschen Abbiegungen die Chance auf extra Trainingskilometer. 2. Am Japan-Tag kann der (Umsteige-)Bahnhof Düsseldorf sehr voll sein.