das moderne Gymnasium mit Tradition
 

Fast ein Platz auf dem Treppchen: Mädchen-Tischtennis-Mannschaft des Stein erfolgreich in Berlin

Unsere Mädchen-Tischtennis-Mannschaft hat’s bis ganz nach oben geschafft: In Berlin trat sie beim Turnier „Jugend trainiert für Olympia“ an und errang dort mit dem vierten Platz fast eine Stufe auf dem Treppchen. Am Montag werden wir die Mannschaft mit ihren Betreuern gebührend in Empfang nehmen und feiern. Wir sind stolz auf euch!!!

Weitere Infos u.a. auf den Seiten der Rheinischen Post!

Schwimm-Mannschaften des Steins erfolgreich…

…jedoch leider weniger als im letzten Jahr. Der Schwimmwettberwerb der Schulen fand dieses Jahr am Mittwoch, 09.04.2014, vor den Osterferien statt. Vier Mannschaften des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums fuhren hochmotiviert nach Goch. Die drei Betreuer, Sofie, Maximilian und Gerrit, coachten „ihre“ Mannschaften hingebungsvoll und spornten zu Höchstleistungen an – das sahen auch die mitgereisten Sportlehrer, Herr Kluge im fliegenden Wechsel mit Herr Ingensand und Frau Spichalla, so.

Die Jungs in der Wettkampfklasse II machten den 1. Platz. Die Jungs in der Wettkampfklasse III mauserten sich auf den 3. Platz. In diesem Jahr holten die Mädchen der Wettkampfklasse II den 2. Platz – den 1. Platz mussten sie an das Konrad-Adenauer-Gymnasium abtreten. Leider erreichten die Mädchen der Wettkampfklasse III nur den 5. Platz. Aber, „Dabei ist alles“! Eine tolle Atmosphäre und viele nervenzerreißende Wettkämpfe machten den Tag zu einem Erlebnis!

Herzlichen Dank für den Einsatz, die vielen Gedanken und die gestiftete Zeit!

Herr Kluge und Frau Spichalla

Startschuss Schulprojekt Vierdaagse 2014

von Michael Thölking.

Am letzten Freitag, 14. März, startete das gemeinsame Schulprojekt 4Daagse 2014 des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und des Kandinsky Colleges in Nimwegen mit einem Schulbesuch in Nimwegen und einer ersten 15-Kilometer-Wanderung nach Beek. Alle 13 (von 14) beteiligten Schüler bestanden den ersten Wandertest bei angenehmem Wetter und einer abwechslungsreichen Strecke durch die Wälder im Süden Nimwegens. Dafür hatten sich Schüler der Klassen 7a, 8a und 8c unserer Schule mit dem Bus auf den Weg gemacht, um mit gleichaltrigen Schülern des Kandinsky Colleges der Klassen 1 und 2 (so zählt man dort) die ersten Schritte auf dem Weg zur 98. Nimweger Vierdaagse im Juli  zu unternehmen. Dort tritt die Gruppe unter dem Namen „Walking Stones meet Kandinsky“ unter der Leitung von Herrn Janssen vom Kandinsky College und Herrn Thölking an, um an vier Tagen insgesamt 120 Kilometer zu wandern.
Das Kandinsky College hat vor kurzem eine Auszeichnung als exzellente Schule bekommen, und den Eindruck konnte die Stein-Delegation bestätigen: das ist ja alles so neu und groß hier!
Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin des Kandinsky Colleges, Frau Ulenaers, und einem Gruppenfoto machten sich alle auf den Weg. Dabei mussten einige Teilnehmer erfahren, dass die Niederlande gar nicht überall so flach ist. Kein Wunder, wenn man unterwegs sogar durch einen Ort kommt, der „Berg en Dal“ heißt. Am Ende eines langen Schul- und Wandertages wurde Beek erreicht. Der Gegenbesuch der Kandinsky-Schüler- und Schülerinnen erfolgt im April und im Mai geht’s zum Höhentraining in die Eifel.  Bericht folgt.

WK II-Fußball-Schulmannschaft weiterhin ohne Gegentor – nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft geht’s nun zu den Bezirksmeisterschaften!!!

Nach der Wettkampfklasse III (Jg. 2000-2003) hat nun auch die Wettkampfklasse II (Jg. 1998-2000) die Kreismeisterschaft im Jungen-Fußball gewonnen. Gestärkt …

Wir sind Landesmeister im Tischtennis!

Tischtennis-Mädchen-Mannschaft des Stein–Gymnasiums gewinnt die Landesmeisterschaft NRW und qualifiziert sich für das Bundesfinale in Berlin!

von Wolfgang Kluge und Werner Scholten. 

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin: so schallt es bei der Rückfahrt vom Deutschen Tischtennis-Zentrum in Düsseldorf nach Kleve durch den vom Kreis Kleve zur Verfügung gestellten Kleinbus.

Was ist passiert?

Die Antwort ist einfach:  In überzeugender Manier hat sich die junge Tischtennisschulmannschaft der Mädchen des Klever Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums mit 4 Siegen in 4 Spielen den Sieg bei der Landesmeisterschaft NRW gesichert und sich damit für das Bundesfinale vom 6.-10.Mai 2014 in Berlin qualifiziert. Hier wird die Mannschaft gegen die Sieger aus den 15 anderen deutschen Bundesländern antreten und versuchen, ein ordentliches Ergebnis zu erzielen.

Mit Stolz und Freude konnte der Betreuer der Mannschaft, Herr Scholten, von einem sicher erspielten Sieg berichten, die Mannschaft hat die Schule und den Kreis Kleve in vorzüglicher Weise in Düsseldorf vertreten. Zusätzlich motiviert und betreut durch die Leiterin der TT-AG der Schule, Mieke den Brok, konnten alle Spielerinnen eine konstante Spielstärke abrufen und so den Sieg einfahren.

Mannschaftsmitglieder:

1.  Agnes Sobilo

2.  Maya Marbach

3.  Marie Janssen

4.  Nefel Ari

5.  Jessika Fertich

6.  Celine Rossen

7.  Lara Papenguth (Ersatzspielerin)

Teilnehmende Schulen in Düsseldorf waren:

Gymnasium Wilnsdorf (Reg.-Bez. Arnsberg)

Gymnasium St. Xaver, Bad Driburg (Reg.-Bez. Detmold)

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Kleve (Reg.-Bez. Düsseldorf)

Viktoriaschule Aachen (Reg.-Bez. Köln)

Gymnasium Ochtrup (Reg.-Bez. Münster)

Fotos: Werner Scholten (Düsseldorf) & Thomas Lange (Kleve).

Rückblick auf den Steincup 2013

Ausnahmezustand am Stein: Vor genau einem Monat fand der Steincup 2013 statt und wochenlang bestimmte er zuvor die Themen: Gegen wen treten wir an? Bekommen wir einheitliche Trikots zusammen? Wer macht Plakate, wer stellt Banner her? Kommen wir dieses Jahr weiter als letztes Jahr? Gewinnen die Lehrer oder ihre Herausforderer aus dem Abi-Jahrgang?

Die Schülerinnen und Schüler wechselten zwischen Fachunterricht und Turnhalle, zwischen Trikots und Straßenkleidung, zwischen Schuhen und Socken sowie zwischen Euphorie und Konzentration.

In der Cafeteria blieben die engagierten Helferinnen und Helfer viel länger als sonst und versorgten Schüler- und Lehrerschaft mit warmen und kalten Snacks bis spät in den Nachmittag hinein. Und auch die Schülerinnen und Schüler blieben nach dem eigentlichen Schulschluss, um zu spielen und ihre Teams anzufeuern.

Eine Klasse verlegte gar ihre Weihnachtsfeier auf den Tag des Steincups und wichtelte zugunsten verletzter Kriegskinder.

Einen der Höhepunkte neben den Finalspielen war sicherlich das Spiel Lehrer gegen Abiturienten. Im Gegensatz zu vielen Klassen, die gemischt spielten, stellten diese beiden Mannschaften nur männliche Spieler auf. Die Abiturienten nahmen das Tor der Lehrer unter Dauerbeschuss und der Keeper der Lehrer hielt so viele Tore, wie kaum ein anderer Torwart an diesem Tag. Trotzdem gelang es der Lehrermannschaft nicht, gegen die motiviert vorgehende Mannschaft der Q2 zu siegen und Publikum und aktive Spieler zollten den „großen“ Schülern Respekt für die tolle Leistung!

Ein herzliches Dankeschön gilt der Fachschaft Sport für die reibungslose Organisation, dem Cafeteria-Team für die tolle Versorgung den ganzen Tag hindurch, den Teams für das faire Spiel, den Schiedsrichtern für ihren unermüdlichen Einsatz, den Moderatoren für ihre witzigen Beiträge und dem Schüler-Sanitätsdienst für tröstende Worte und gekonnte Verbände!