das moderne Gymnasium mit Tradition
 

Schüleraustausch Redon/ Kleve 2015

von Kathrin Asmus, 9a

Am Samstag, dem 31.01.2015, traten 23 Schülerinnen und Schüler aus den neunten Klassen, der EP und Q1, sowie vom KAG, begleitet von Frau Jauch und Frau Abraham, die Fahrt in die Bretagne nach Frankreich an.

Alle waren gut gelaunt und freuten sich schon, ihre Austauschschüler zu treffen. Nachdem wir nach einer 14 Stunden langen Fahrt endlich unser Ziel, die kleine Stadt Redon, erreichten, wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien begrüßt. Den Sonntag verbrachten wir in den Familien. Viele nutzten die Gelegenheit, um an das nah gelegene Meer zu fahren oder trafen sich mit mehreren, um gemeinsam etwas zu unternehmen.    An den nächsten Tagen gab es viel Programm. Wir besuchten mit den Franzosen ihren Unterricht und arbeiteten mit ihnen an einem gemeinsamen Schulprojekt. Außerdem gab es für uns Deutsche eine Stadtführung durch das kleine pittoreske Städtchen Redon.      Am Dienstag stand für die Deutschen ein Ausflug zur Insel Mont Saint-Michel an, wo wir die Abtei mit selbigem Namen besichtigten. Den Donnerstag verbrachten Deutsche und Franzosen gemeinsam in Nantes, einer schönen Großstadt in der Nähe von Redon.          Am Samstag hieß es leider schon wieder Abschied nehmen von der bretonischen Stadt sowie unseren netten französischen Austauschschülern. Wir freuten uns alle schon auf das Wiedersehen im April. `Au revoir´!

 Am 25.04.2015 war es endlich soweit: Die Franzosen kamen nach Kleve!

Auch für diese Woche war viel Programm geplant. Unsere Austauschschüler begleiteten uns zunächst zur Schule und mit in den Unterricht, welchen sie, im Vergleich zum Eigenen, als `bizarre´ bezeichneten. Am nächsten Tag fuhren sie mit uns Deutschen gemeinsam nach Köln, wo zunächst eine Stadtführung anstand. Anschließend stand uns noch Zeit zur freien Verfügung. Diese wurde von Einigen genutzt, um ein Museum zu besuchen. Die Meisten gingen jedoch Shoppen! Einen Tag verbrachten die Franzosen alleine in der niederländischen Stadt Utrecht. Unsere Austauschschüler waren fast alle begeistert von diesem Ort und stolz darauf, in den Niederlanden gewesen zu sein. Außerdem stand für die Franzosen eine Stadtführung durch Kleve und ein Besuch des Museums Kurhaus an. Am Freitag trafen sich Deutsche und Franzosen bei recht gutem Wetter zu einer lustigen Paddeltour auf der Niers. Am Samstagmorgen verabschiedeten wir uns leider schon wieder von unseren französischen Austauschschülern. Viele waren traurig über den Abschied. Alle hoffen, noch länger mit den Franzosen in Kontakt zu bleiben.

Die gemeinsame Zeit war insgesamt zwar recht anstrengend, aber auch sehr schön und wird uns allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben. Ein wirklich gelungener Schüleraustausch zwischen Redon und Kleve!