das moderne Gymnasium mit Tradition
 
Klever Schülervertretungen rufen auf zur Friedensdemonstration

Klever Schülervertretungen rufen auf zur Friedensdemonstration

Für den kommenden Freitag, den 18. März, haben die Schülervertretungen der weiterführenden Schulen der Stadt Kleve eine gemeinsame Friedensdemonstration organisiert. „Wir wollen uns solidarisch zeigen mit all denen, die vom Krieg betroffen sind und unschuldig darunter leiden müssen. Der Krieg in der Ukraine hat uns wachgerüttelt und uns in erschütternder Art und Weise daran erinnert, dass auf der ganzen Welt Kriege immer noch an der Tagesordnung sind“, schreiben die Schülervertretungen des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums, des Konrad-Adenauer-Gymnasiums, der Karl-Kisters-Realschule, der Gesamtschule am Forstgarten und der Joseph-Beuys-Gesamtschule in einer gemeinsamen Erklärung. „Wir möchten zeigen, dass wir jungen Menschen keinen Krieg in unserer Welt wollen und das ganz unabhängig davon, welche Schule wir besuchen! Wir stehen gemeinsam für eine friedvolle Welt!“

Um 12 Uhr soll sich ein Friedensmarsch vom Koekkoekplatz zum Forstgarten bewegen, wo anschließend von 13 Uhr bis 14 Uhr eine gemeinsame Kundgebung stattfinden wird. Der Friedensmarsch und die Kundgebung sind keine schulischen Veranstaltungen. Die Teilnahme ist insofern freiwillig. 

Der Unterricht endet am kommenden Freitag, den 18. März, bereits für alle Schülerinnen und Schüler nach der vierten Stunde, also um 11.20 Uhr.  Bis 13.10 Uhr ist für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I eine Betreuung in der Schule sichergestellt.

Für die Veranstaltungen gelten die 3G-Regel und eine Maskenpflicht.