das moderne Gymnasium mit Tradition
 
Unsere 6-Klässler mit dem Kinderorchester NRW im Wechselbad der Gefühle

Unsere 6-Klässler mit dem Kinderorchester NRW im Wechselbad der Gefühle

Endlich war es wieder so weit, und es konnte keinen besseren Zeitpunkt für einen Sinfonieorchester-Besuch geben als diesen Nachmittag des nasskalten ersten Advents:

Nachdem die Gruppe unserer 6-Klässler fröstelig in der Stadthalle eintraf, bereitete uns das Kinderorchester NRW im Konzertsaal einen warmen Empfang und durchlebte mit uns im Laufe der kommenden fast eineinhalb Stunden ein wahres Wechselbad der Gefühle mit Kompositionen von Johann Strauß (Vater), Glenn Miller, Edvard Grieg, Hans Zimmer, Gustav Holst, Ludwig van Beethoven und Robert Schumann.

Unter dem entsprechenden Konzert-Motto „Musik macht Gefühle“ ging es emotional-musikalisch von Freude zu Liebe und dann über Angst und Wut zu Trauer, professionell-amüsant „wissenschaftlich“ begleitet von WDR-Moderator Ralph Erdenberger alias Dr. Mood und seinen beiden Assistentinnen. So wurden zum Beispiel einzelne kurze Kompositionsabschnitte zur Erinnerung wiederholt, Interviews geführt, mithilfe von bunten Kärtchen spontane Publikumsumfragen erstellt und Gefühle in Einmachgläsern konserviert, und sowohl Captain Jack Sparrow aus Fluch der Karibik als auch der Weihnachtsmann (beziehungsweise zumindest die Weihnachtsmütze) durften auf der Bühne nicht fehlen. Übrigens: Wer der „Sache mit den Gefühlen in der Musik“ mal ernsthafter auf den Grund gehen will, stößt auf ein hochinteressantes Forschungsgebiet!

Obwohl die Corona-Pandemie die Musikwelt hart trifft und auch das Kinderorchester NRW nicht vor Proben- und Konzertpausen verschont wurde, klangen die knapp 70 jungen Instrumentalistinnen und Instrumentalisten im Alter von 10-15 Jahren mit ihrem Dirigenten Andreas Fellner vom ersten Ton an wie immer „fast zu gut, um wahr zu sein“, einfach phänomenal! Lediglich die am Sitzplatz liegenden Masken waren ein ungewohnter Bühnenanblick, den wir aber schon von unserem Besuch des Landesjugendorchesters NRW letztes Jahr kannten, und die tolle Musik ließ einen sogar fast vergessen, dass man selbst mit Maske im Publikum saß.

In nur drei Städten wurde dieses Programm präsentiert, und wir durften hier in Kleve den letzten dieser Auftritte genießen, Dankeschön dafür an Sigrun Hintzen von den Konzerten der Stadt Kleve!

Unsere kleine Fotogalerie klingt zwar nicht, aber vielleicht konnte das ein oder andere Gefühl trotzdem „eingefangen“ werden? 😉

Wir kommen auf jeden Fall wieder zum KiO!