das moderne Gymnasium mit Tradition
 
Klassenfahrt der 6a nach Daun in der Vulkaneifel

Klassenfahrt der 6a nach Daun in der Vulkaneifel

Bericht: Jil El Chanti (6a). Fotos: H. Steih.

Vom 09. – 13.September sind wir mit unserer Klassenlehrerin Frau Matthias und Herrn Steih auf unsere erste gemeinsame Klassenfahrt in die Vulkaneifel, genauer in das kleine Städtchen Daun, gefahren. Nach einem turbulenten Start und der professionellen Zimmerverteilung in der Jugendherberge ging es nach dem Essen weiter zu einem Vulkanmuseum. Dort erklärte uns ein Museumsführer vieles über Vulkanismus. Dabei mussten wir mehrere Aufgaben lösen. Der erste Tag endete mit einem Spieleabend.

Am Dienstag machten wir eine Wanderung mit einer ortskundigen Führerin und drei Hunden durch einen Wald, um mehr über Vulkane zu lernen. Wir sahen eine riesige Vulkanwand! Nach einem Besuch in einem weiteren Vulkanmuseum wanderten wir am Nachmittag mit der gleichen Führerin noch weiter, um die berühmten Maare (kleine Seen vulkanischen Ursprungs) zu sehen und mehr über sie zu erfahren. Wieder endete unser Tag mit lustigen Spielen.

Den nächsten Tag verbrachten wir mit Waldpädagogen draußen im Wald. Sie berichteten uns spannende Details über das Tier- und Waldleben. Welche Tiere leben im Wald, wann kann man Flusswasser trinken, welche Beeren kann man im Wald essen oder auch Tierkrankheiten waren Themen, über die wir informiert wurden. Im Anschluss machten wir eine lustige Stadtrallye in Daun.

Am Donnerstag besuchten wir bei Daun eine der letzten aktiven Glockengießereien in Deutschland. Der Glockengießer zeigte uns, wie Glocken aufgebaut sind und wie sie hergestellt werden. Dann fuhren wir mit dem Bus zum Wild- und Erlebnispark in der Umgebung Dauns. Hier sahen wir unter anderem Lamas, Rotwild, Emus und Wildschweine. Weiter ging es zur Affenschlucht, wo wir kleine Berberaffen mit Jungtieren sahen. Hier konnten wir uns frei bewegen. Im Greifvogelpark sahen wir eine Vogelflugshow mit verschiedenen Vogelarten, wie z.B. Schleiereulen und Falken. Unseren letzten Abend in der Jugendherberge verbrachten wir mit einer wilden Party. Wir alle hatten bunte Hüte und Perücken auf und viel Spaß.

Am Freitag ging es nach dem Frühstück zurück nach Kleve. Das war das Ende unserer schönen, lustigen, aufregenden, aber auch anstrengenden Klassenfahrt…..