Vierdaagse: 20 km sind geschafft!

Am letzten Freitag startete die Projektgruppe „Vierdaagse“ zu ihrer zweiten gemeinsamen Wanderung. Die niederländischen Schülerinnen waren zum Gegenbesuch mit ihrem Lehrer Rob Janssen gekommen. Eine kurze Führung durch das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, inklusive Begrüßung der Besucher durch Herrn Hösen, und ein gemeinsames Essen in der Mensa gaben den Niederländern die Möglichkeit für ein näheres Kennenlernen. Die Rheinische Post interviewte und schoss Fotos. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto brachen die Schülerinnen und Schüler nach Kranenburg auf.weiterlesen…„Vierdaagse: 20 km sind geschafft!“

Känguru-Fieber am Stein

Der diesjährige „Känguru-Tag“ fand am 11. April statt und über 300 Stein-Schüler beteiligten sich an dem beliebten internationalen Mathematik-Wettbewerb.
Perfekt vorbereitet und organisiert wurde der Tag von Frau Meurs und Herrn Lettmann.

Schule Kunst Museum im MKK und die fliegenden Teller

Ein Teller zerschellt an der Wand eines Kursraumes im Oberstufentrakt, in dem sonst Mathe, Englisch und SoWi gebüffelt werden...
Ein Teller zerschellt an der Wand eines Kursraumes im Oberstufentrakt, in dem sonst Mathe, Englisch und SoWi gebüffelt werden…

Was suchen fliegende Teller im Museum Kurhaus Kleve? Und was haben fliegende Teller mit Musik zu tun? Beide Fragen werden am 13. und 14. April beantwortet werden, wenn der Grundkurs Musik aus der EP seine Kompositionen vorstellt.

Als Materialbasis dienen Audio-Aufnahmen von zerschellenden Tellern, Tassen und Vasen, die gemeinsam angefertigt wurden. Einen Klangeindruck gibt es am Ende dieses Artikels unterhalb der Fotogalerie.

Die Einführung in die Audio-Software "Cubase" erfolgte in der Freizeit...
Die Einführung in die Audio-Software „Cubase“ erfolgte in der Freizeit…

Die Audio-Bearbeitung erfolgte anschließend mit Cubase – einem Programm, das weltweit in Tonstudios verwendet wird. Dazu trafen sich Kursmitglieder an mehreren Nachmittagen, u.a. am „pädagogischen Tag“ und sogar zu Beginn der Ferien in der  Schule.

Weitere Informationen gibt’s auf der Seite des Museum Kurhaus Kleve und auf unserer Homepage!