Unterricht in Doppelstunden

Klare und verlässliche Struktur – Ruhige und lernförderliche Arbeitsatmosphäre

Unter diesem Leitgedanken stand der Beschluss der Schulkonferenz im Juni 2016, nach dem wir in den Schuljahren 2016/17 und 2017/18 – wie schon in der Oberstufe – auch in den Klassen fünf bis neun die Durchführung des Unterrichts in Doppelstunden erproben. Dies bedeutet, dass im Vormittag nur noch drei Fächer unterrichtet werden und sich im vierzehntägigen Wechsel unterschiedliche Stundenpläne ergeben. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass dies zu einer noch ruhigeren Arbeitsatmosphäre in den Klassen führt und sich individuelle Beratungs- sowie Förder- und Unterstützungsmaßnahmen noch zielführender in den Unterricht einbinden lassen. Neben dem Gewicht der Schultaschen wurde durch die Einführung des Doppelstundenmodells auch der Umfang der Hausaufgaben sowie der häuslichen Vor- und Nachbereitung des Unterrichts reduziert. Das Doppelstundenmodell wird während des Erprobungszeitraums kontinuierlich evaluiert und in der Organisation optimiert.

Beispiel für einen Stundenplan in Klasse 5 (hier geht es zu weiteren Stundenplänen)

stundenplan5

Nachmittagsunterricht

Am Nachmittag finden in der Klasse 5 nur freiwillige Zusatzangebote (z.B. der Kieselsteinchen-Chor, Fußball AG, Hausaufgabenbetreuung) oder nicht für alle verbindlicher Unterricht (z.B. das Rechtschreibtraining (RST) oder Förderunterricht) statt. Regulärer Unterricht am Nachmittag setzt am Stein erst in der Klasse 6 ein.

nachmittag

Unterrichtszeiten am Stein

Der Vormittagsunterricht endet für alle Klassen und Kurse um 13.10 Uhr. Am Nachmittag beginnt der Unterricht für die Klassen 5 bis 9 (Sekundarstufe I) um 14:00 Uhr, während in der Oberstufe (Jahrgänge 10 -12) der Unterricht aufgrund von Absprachen mit der Kooperationsschule bereits um 13.45 Uhr fortgesetzt wird.

zeitraster