Steiner besuchen das Konzert des „Vision String Quartet“ und das Quartett besucht das Stein

Einen musikalischen Höhepunkt bescherte dieses Jahr das „Vision String Quartet“ allen Musikfreunden Kleves. Das Quartett machte auf der Durchreise von Düsseldorf über Peking in Kleve (!) halt, um sich jetzt auf den Weg nach Madrid zu begeben.

Dass es eine Ehre für Kleve ist, wenn ein so gefragtes Quartett hier für ein Konzert Station macht, steht außer Frage. Die Chance, dieser Sternstunde beizuwohnen, ergriffen dann auch gleich die beiden Musikkurse der EP und Q2 von Frau Beyer und Herrn Lange.
Die Schülerinnen und Schüler besuchten geschlossen trotz Klausurphase am Dienstagabend das Konzert, das im ersten Teil direkt zwei der anspruchsvollsten Streichquartette Mozarts und Beethovens präsentierte. Im zweiten Teil des Konzerts ging es hingegen locker und unterhaltsam zu: mit Arrangements bekannter und eigener Stücke – so hat man ein klassisches Streichquartett noch nicht gehört. Das spieltechnische Niveau des Quartetts bewegt sich auf allerhöchstem Niveau und alleine das wird den beiden Musikkursen in nachhaltiger Erinnerung bleiben.

Aber unsere Schülerinnen und Schüler sind auch nicht zu unterschätzen! Die Idee, das Quartett am nächsten Morgen zum Frühstück in den Musiksaal einzuladen, kann man nur als genial bezeichnen. Und so kamen die vier Musiker ohne Frack, aber mit Instrumenten und gut gelaunt, um Rede und Antwort zu stehen – und ein exklusives Privatkonzert nur für die beiden Oberstufenkurse zu geben. Dafür ließen unsere Schülerinnen und Schüler sogar die Pause ausfallen…

Ohne Allüren fachsimpelten die vier Musiker mit den beiden Musik-Kursen über Epochen, musikalische Stilfragen, das Berufsbild des reisenden Musikers und vieles mehr – bei Kaffee und Brötchen. Außerdem boten die Ausnahmekünstler anschauliche Musikbeispiele, live gespielt und zum Greifen nah.

Die Begegnung mit den Künstlern im Konzert und an unserer Schule wurde tatkräftig unterstützt, u.a. von Sigrun Hintzen von der Stadt Kleve, dem Förderverein unserer Schule, der Initiative „Rhapsody in School“ und natürlich allen Eltern, die ihre Kinder zu später Stunde mitten in der Woche von der Stadthalle abholten. Dafür sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt! Dank gebührt aber auch den beiden Musikkursen und vor allem dem „Vision String Quartet“!

p.s.: einen schönen Artikel hat Frau Mühlenhoff für die Rheinische Post geschrieben, den man hier lesen kann!