Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

von T. Kutscher

Lema Safi (Q1) und Johanna Koen (Q2) haben es in die 2. Runde des Bundeswettbewerbs-Fremdsprachen „Solo Oberstufe” geschafft.

Ihre selbstverfassten mündlichen Beiträge in zwei Fremdsprachen (Englisch/Französisch bzw. Englisch/Niederländisch) sind von der Bundesjury unter ca. 800 Bewerbern ausgewählt worden. Die beiden ,,Steiner” gehören nun bereits zu den ca. 200 besten Schülern Deutschlands und haben sich für die vorletzte Runde des Wettbewerbs qualifiziert, die am 21. Januar in Form einer Klausur stattfindet. Neben Textanalyse werden dabei auch Übersetzungsfähigkeit und Sprachtheorie geprüft. Sollten die Mädchen auch diese Hürde meistern, können sie in der Endrunde des Wettbewerbs in Debatten und Einzelvorträgen um Sachpreise, Sprachreisen oder sogar ein Stipendium der ,,Studienstiftung des Deutschen Volkes” kämpfen.

Es lohnt sich für begabte und motivierte Schüler auf jeden Fall, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen, selbst wenn man keinen Preis gewinnen sollte, denn die Aufgaben sind vielfältig und machen Spaß.

Die Schule ist stolz auf Johanna und Lema und drückt ihnen die Daumen für die nächste Runde!