Wenn man Stecknadeln fallen hören kann… Vorlesewettbewerb 2013

von Desiree Menne. Fotos: Thomas Lange.

Am vorigen Dienstag, 10.12.2013, war es wieder soweit: Die Klassensieger der sechsten Klassen traten in einem spannenden Wettbewerb gegeneinander an, um den besten Vorleser bzw. die beste Vorleserin unserer Schule zu ermitteln. Diese (so viel wird schon verraten) wird für das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in der nächsten Runde auf regionaler Ebene gegen die anderen Sieger der Schulen aus dem ganzen Kreis antreten. Bewertet werden jeweils die Leseleistungen eines eigens ausgesuchten sowie eines dem Schüler unbekannten Textes.

Nach der Begrüßung aller Kinder und der stilvollen Einstimmung durch Elisabeth am Saxophon, traten aus der 6a Emelie und Hannah, aus der 6b Vitus und Sarah, aus der 6c Lars und Janina gegeneinander an. Die Jahrgangsstufe wunderte sich in der ersten Vorleserunde zusammen mit Pinguinen über Gott, zitterte mit den 3??? um die Wette, gruselte sich über Untote, rettete Venedig aus den Klauen des Bösen, legte mit Mia los und wunderte sich über ein Buch, dessen Name wohl ein Geheimnis bleibt. Vor der Pause versetzte uns das Quartett bestehend aus Mia, Ellen, Luise und Hannah in weihnachtliche Stimmung.

Nachdem die SchülerInnen nun ihre eigens ausgewählten Texte vorgetragen hatten, mussten sie in der zweiten Runde einen ihnen fremden Text vorlesen:  „Level 4 – Stadt der Kinder“ von Andreas Schlüter. Die Jury, bestehend aus Schülerinnen und Schülern der SV, Louisa van Bonn, Edda van Meurs und Marten Schouwink und den Deutschlehrerinnen Fr. Matthias und Fr. Menne, zog sich anschließend zu einer kurzen Beratung zurück, während Leonies Gesangseinlage von Maximilian, Ina, Chiara und Fr. Beyer begleitet wurde und Christian am Klavier zeigte, was er kann.

Am Schluss kürte die Jury die Vorlesesiegerin des diesjährigen Wettbewerb: Janina aus der 6c. Janina, wir wünschen dir für die aufregende Teilnahme in der nächsten Runde starke Nerven und viel Erfolg!

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Förderverein, der auch in diesem Jahr die Buchpräsente für die sechs Vorleser stiftet, den tollen Musikern der Jahrgangsstufe und ihrer Lehrerin Frau Beyer, dem begeisterten Publikum für die unglaublich laute und faire Unterstützung ihrer Klassenkameraden, der SV für die kompetente Unterstützung in der Jury, Herrn Lange für die Fotos, den vielen helfenden Händen beim Auf- und Abbau in der Aula und Frau Matthias, Frau Menne und Herrn Trausch, die als Deutschlehrer der Jahrgangsstufe die Klassen auf den Wettbewerb vorbereitet haben.

Die Klassensieger haben Auszüge aus folgenden Romanen gelesen:

  • Laqua (Nina Blazon),
  • Die drei ??? und der Schrei im Nebel (Hendrik Buchna),
  • Mia legt los! (Susanne Fülscher),
  • An der Arche um Acht (Ulrich Hub),
  • Untot (Kirsty McKay),
  • Der Name dieses Buches ist ein Geheimnis (Pseudonymos Bosch)).