Tandem fahren – am besten gemeinsam deutsch-niederländisch!

Tandem fahren kann man am besten gemeinsam und wenn es gut läuft, haben beide Fahrer etwas davon. Tandem, so nennt man in diesem Fall Schülerpaare, die aus jeweils einem niederländischen und einem deutschen Partner bestehen und voneinander die Sprache des jeweils anderen lernen.

euregio-logoMehr als sechzig Schüler konnten eine solche Tandemerfahrung am Freiherr-vom-Stein Gymnasium machen. Als sozial-kulturelles Miniprojekt von der Euregio Rhein-Waal unterstützt, trafen sich die Schülerinnen und Schüler des Niederländischkurses der Klassen acht mit deren Partnern vom Metameercollege in Sint Anthonis/Stevensbeek, Niederlande.

Nachdem man sich seit Schuljahresbeginn mit Hilfe von E-Mail und anderen sozialen Netzwerken beim Lernen der Nachbarsprache unterstützt hatte, machten nun die Jugendlichen persönlich Bekanntschaft und verbrachten einen Tag am Stein.

Pünktlich in der ersten Stunden starteten die Sprachentandems, anhand von Fragebögen lernte man sich zunächst etwas persönlicher kennen. Eine Präsentation zum deutschen Schulsystem schloss die erste Runde ab. Im weiteren Verlauf des Vormittages hatten die niederländischen Schüler die Gelegenheit, den deutschen Schulalltag zu erleben. Die Zeit beim gemeinsamen Mittagessen in der Schulmensa konnte genutzt werden, um Erlebtes auszutauschen und zu besprechen. Ein gemeinsamer Gang in die Stadt und ein Stadtrundgang für die Gäste aus den NL bildeten den Abschluss.

Und wie geht es mit den Tandems weiter? Zunächst unterstützen sich die Jugendlichen weiter auf elektronischem Weg, aber das nächste Treffen, das wird schon geplant und soll im Frühjahr in der Schule in den Niederlanden stattfinden, so die beiden betreuenden Lehrerinnen.