Kunstwerk oder Sanierung – Altbau verhüllt

Beim Anblick des Altbaus werden derzeit Erinnerungen an die Verhüllung des Reichstags durch das Künstlerehepaar Christo und Jeanne-Claude wach. Eingepackt in ein Gerüst und weiße Schutzfolien, so präsentiert sich derzeit der Altbauflügel an der Ringstraße.

Im Februar begann die lang ersehnte Sanierung unseres ehrwürdigen Altbaus. Die Oberstufe ist dafür vorübergehend in die frühere Lutherschule gezogen. Die letzten Informationen zum neuen Interims-Schulstandort erhielten die Schülerinnen und Schüler in ihren Jahrgangsstufenversammlungen.

Gemeinsam mit dem Schulamt, dem Gebäudemanagement der Stadt Kleve, einem Innenarchitektur-Büro und dem Amt für Denkmalschutz wurden der Umzug und die Sanierungsmaßnahme geplant und ein Zeitplan erstellt. Noch in diesem Jahr soll der erste Bauabschnitt an der Ringstraße fertiggestellt werden, in den dann zunächst vorübergehend der Verwaltungsbereich einziehen wird, damit der Trakt an der Römerstraße ebenfalls saniert werden kann. Neben neuen Fenstern und einem neuen Dach erfolgen auch eine energetische Verbesserung des Gebäudes sowie eine neue Elektroverteilung und WLAN-Zugänge.

Die Sanierung des Altbaus wollen wir hier mit einer kleinen Fotostrecke nach und nach dokumentieren.