Leichtathletik-Kreismeisterschaften 2017

Dabei sein ist alles“. Ein wunderschöner Gedanke wie ich finde. Doch  ging es uns bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften am 13.06.2017 um mehr. Es war ein warmer, klarer Morgen, der angenehme Temperaturen und somit optimale Bedingungen  für unseren Wettkampf versprach. Wir trafen uns alle um kurz vor acht im Forum, um kurz darauf mit einem Bus in Richtung der Platzanlage in Goch gebracht zu werden.

Da die Wegplanung des Busfahrers jedoch zu wünschen übrig ließ, blieben einigen nur zehn Minuten um sich aufzuwärmen, bevor für sie der erste Wettkampf begann. Dabei begann der Wettkampf nicht in der positiven Art und Weise, wie er endete. Als erstes stand für die Jungen Kugelstoßen auf dem Plan. Dabei sahen wir uns jedoch in der Rolle der Unterlegenen und sogar die sehr gute Weite von 9,65m, gestoßen durch Leander Derksen, reichte nicht für einen Platz auf dem Treppchen. Parallel dazu lief jedoch der Wettkampf im Weitsprung der Jungen, bei dem wir mehr als nur sehr gut abschnitten. Dabei „überflog“ Athlet Adrian Büning eine Weite von 5,79m, vielleicht nicht sein persönlicher Bestwert, jedoch genug um mehr als einen Meter Abstand zwischen ihn und die Sportler anderer Schulen zu bringen. Sein Bruder Dominik und Rene Verhoeven  sprangen nach ihm und erreichten ebenfalls Werte, welche die Weiten der übrigen Sportler übertrumpften. Nun nahm der Wettkampf langsam Fahrt auf und wir steigerten uns von Disziplin zu Disziplin. Im Sprint rannte Adrian Büning für uns die Bestzeit.  11,84 Sekunden lief er auf 100 Meter und ließ damit erneut alle anderen Sportler fast schon aussehen, als bewegten sie sich in Zeitlupe. Abgesehen von den Sportlern unserer Schule versteht sich, denn Felix Beeker tat es Adrian gleich und rannte die 100 Meter ebenfalls in 11,84 Sekunden. Doch nicht nur die männlichen Sprinter unserer Schule waren erfolgreich. Auf 100 Meter ließ Leona Bastian mit einer sehr guten  Zeit von 13,35 Sekunden die übrigen Sprinterinnen hinter sich. Darauf folgten weitere gute Leistungen in anderen Disziplinen. Beim Speerwurf konnte zwar Speerwerfer Dominik Büning sein Potential nicht ausschöpfen, doch dafür erzielte meine Wenigkeit ( Jonas Ingensand) einen guten Wert mit einer Weite von 35,94 Meter, doch auch ich musste mich  der Urgewalt des Wurfes eines fremden Athleten beugen, der aus dem nichts in seinem letzten Wurf über 44m warf und damit alles übertraf, was zuvor geworfen wurde. Von diesem kleinen Rückschlag jedoch ließen wir uns nicht entmutigen und erzielten darauf einen guten Wert im  800 Meter-Lauf durch Rene Verhoeven, der die besagte Distanz in 2:18 Minuten zurücklegte. Doch auch hier erzielten unsere Damen hervorragende Leistungen. So lief Eva Riemeijer die 800 Meter in 2:31 und lief damit mit einem Abstand von geschätzten fünfzehn Metern der Konkurrenz davon.  Es folgte das Hochspringen, bei dem Leander Derksen mit einer übersprungenen Höhe von 1,80 Meter die Kinnladen der anderen Athleten in heruntergeklappter Position einfror und uns so im Wettbewerb weiter nach Vorne brachte. Die letzte Disziplin des Tages war die 4×100 Meter Staffel der Mädchen und Jungen. Hierbei legten die Damen sehr gute Werte vor und gewannen beide Staffeln mit sehr guten Leistungen der Sportlerinnen. Nun mussten wir Jungen nachziehen und wir taten es. Die Staffel um Felix Beeker, Leander Derksen, meine Wenigkeit (Jonas Ingensand) und Rene Verhoeven lief wie entfesselt und unser Zielläufer Rene hätte seinen Zieleinlauf in Anbetracht des riesigen Vorsprungs durchaus gemütlicher gestalten können. Mit dieser sehr fokussierten Leistung endete unser Tag bei den Kreismeisterschaften. Nun hoffen wir alle gespannt auf unser Weiterkommen.

(Update(19.06.2017): Wir haben es tatsächlich geschafft mit unserer Mädchen-und Jungen-Mannschaft die Kreismeisterschaften zu gewinnen)

von Jonas Ingensand