SteinCup 2016

Neben WM und EM ist der SteinCup das wahrscheinlich am sehnlichsten erwartete Fußball-Event für alle Steinschüler. Und auch in diesem Jahr war kurz vor den Weihnachtsferien die Stimmung in der Sporthalle wieder großartig, als sich die Teams der einzelnen Klassen  zum fairen Wettkampf gegenübertraten.

Es wurde mit Herzblut gekickt und gekämpft, taktiert und kein Ball verloren gegeben und am Ende gejubelt oder getrauert. Lautstark unterstützt wurden alle Mannschaften  von ihren Klassenkameraden und allen anderen Zuschauern, die heftig mitfieberten. Für zusätzliche Stimmung sorgten zwei Schüler der Q2, die alle Spiele live kommentierten.

So traten zunächst die 5. und 6. Klassen gegeneinander an und ermittelten in schwer umkämpften Vorrundenspielen die 6a und die 6d als Finalisten. Das „Kleine Finale“ wurde zwischen der 5c und der 6b ausgetragen. Als Sieger ging schließlich die 6a vom Platz, die das Finale 1:0 gegen die 6d gewann. Den dritten Platz holte sich die 5c im 9 Meter-Schießen.

Dann spielten die Klassen 7 – 9 um die Finalplätze. Hier wurde nicht weniger gefightet und am Ende standen sich die Klassen 9a und 8c im Finale gegenüber. Dieses entschied die 9a mit 2:0 für sich. Der dritte Platz ging an die Klasse 9c, die sich im „Kleinen Finale“ gegen die 8a im 9 Meter-Schießen durchsetzen konnte.

Eines der Highlights bei jedem SteinCup ist das Spiel der Lehrer gegen die Q2. Hier treffen traditionell  Erfahrung auf Athletik, taktische Finesse auf individuelle Stärke. Umso überraschender war es, dass ausgerechnet ein taktischer Fehler auf Seiten der Lehrer den Schülern das frühe 1:0 bescherte, dem relativ schnell auch das 2:0 folgte. Dieser Rückstand war nur sehr schwer wieder aufzuholen und so warfen die Lehrer all ihre Kräfte nach vorne und erzielten tatsächlich den Anschluss zum 2:1. Die Halle brodelte als kurz vor Ende der Spielzeit der Torwart der Lehrermannschaft seinen Kasten verließ, um die drohende Niederlage noch abzuwenden. Leider scheiterte dieser Versuch und die Schüler konnten stattdessen einen Konter setzen und machten mit dem 3:1 den Sack zu. Der Sieg ging am Ende – nicht ganz unverdient –  an die Schüler.

In dieser aufgeheizten Stimmung traten schließlich die EP gegen die Q1 an. Das Spiel endete nach der regulären Spielzeit 1:1. Nun musste das 9 Meter-Schießen über Sieg und Niederlage entscheiden. Das glücklichere Ende lag bei der Q1.

Ein schöner und aufregender Tag ging zu Ende und wir danken allen Beteiligten für dieses schöne Erlebnis – vor allen Dingen Herrn Steenhuis für seine gelungene Organistation.

Einige Impressionen des Tages