Straßenkinder in Burundi

Anlässlich des Sponsorenlaufs vor den Sommerferien rund um Stern- und Spielberg hatte das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium den Journalisten Philipp Ziser zu Gast. Mitte Juni berichtete er den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 7 von dem Leben und den Sorgen der Straßenkinder in Burundi. Ziser setzt sich für die Organisation Fondation Stamm ein, die Kindern in Burundi ein Dach über dem Kopf und geregelte Mahlzeiten bietet, die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen oder eine Ausbildung zu beginnen sowie für medizinische, psychologische und soziale Betreuung sorgt. Er hat selbst einige Jahre dort gelebt und direkt vor Ort mit den Straßenkindern gearbeitet, so dass er die Jugendlichen mit seinen sehr persönlichen Schilderungen berührt hat.

Ein Teil der Spenden des Sponsorenlaufs unterstützt regelmäßig das Projekt der Straßenkinder Burundi, genauer das Heim Cenre Garuka in Muyinga, das der ev. Kirche Kleve sehr am Herzen liegt. So waren auch einige Vertreter ihres Arbeitskreises sowie die angehenden Konfirmanden, teils von anderen Schulen, zum Vortrag eingeladen und konnten die Möglichkeit nutzen, zusätzlich zu dem Konfi-Wochenende zu diesem Thema Informationen sozusagen aus erster Hand zu erfahren.

Exkursion des Katholischen Religionskurses 9a/b zum Hospiz nach Kevelaer-Wetten

Am 30.11.2017 besuchten wir im Rahmen der Unterrichtsreihe „Du sollst nicht töten“ das Hospiz in Wetten. Im Unterricht hatten wir zuvor auch das Thema Sterbehilfe und Hospiz durchgenommen. Ein Hospiz ist ein Haus, in dem schwerstkranke Menschen vor ihrem Tod nochmal eine schöne Zeit erleben und sich wie zuhause fühlen sollen. Auch das Erfüllen von letzten Wünschen ist ein wichtiges Anliegen eines Hospizes. Gehört hatten wir alle schon davon, aber  davon wie es wirklich an einem solchen Ort aussieht, hatten wir nur geringe Vorstellungen.

weiterlesen…„Exkursion des Katholischen Religionskurses 9a/b zum Hospiz nach Kevelaer-Wetten“