Kieselsteinchen bei 6K United

Hey Leute,

 

wir, die Kieselsteinchen, waren am Freitag, dem 28.6. zusammen mit dem EJuKi-Chor aus Düffelward in Düsseldorf beim Konzert von 6K United!

Es ist ein Konzert, bei dem 6.000 Kinder aus verschiedenen Chören gemeinsam in Begleitung einer Band singen.

Bei 13 Liedern war alles dabei, von Rock und Pop bis zur klassischen Musik.

Endlich fuhren wir nach der 6. Stunde mit dem Bus zum ISS Dome. Wir waren alle schrecklich aufgeregt. Als wir da waren, hatten wir alle noch eine gemeinsame Generalprobe mit der Live-Band. Um 19 Uhr begann die Show und alle Chöre rockten die Halle. Es war ein aufregender und schöner Abend für uns alle.

Herzlichen Dank an unseren Förderverein für die finanzielle Unterstützung dieses Projektes!

Imke und Jana aus der 5a

 

Abitur-Jubilare nach 50 und 60 Jahren wieder an ihrer „Penne“

Seit vielen Jahren lädt unsere Schule am Tag der Entlassfeier der Abiturientinnen und Abiturienten ehemalige Schüler ein, die vor 50 und 60 Jahren ihr Abiturzeugnis an unserer Schule überreicht bekommen haben. Treffpunkt war wieder die Mensa, die es damals – wie den gesamten Neubau – noch gar nicht gab.

weiterlesen…„Abitur-Jubilare nach 50 und 60 Jahren wieder an ihrer „Penne““

Glückliche Abiturienten 2019

Mit einem eindrucksvollen Gottesdienst und mit vielen guten Worten und Wünschen verabschiedete die Schulgemeinschaft  ihre Abiturientinnen und Abiturienten. 85 Schülerinnen und Schüler erhielten aus den Händen unseres Schulleiters Timo Bleisteiner und dem Jahrgangsstufenleiter Norbert Noël ihre Abschlusszeugnisse.

weiterlesen…„Glückliche Abiturienten 2019“

Abisturm 2019

„Das ist eine Art Generationenvertrag. Jahrelang bekommst du das Wasser ab, und jetzt darfst du endlich selber die anderen nassspritzen.“

Und so hatten sich die Abiturienten vor der Schule in Stellung gebracht und erwarteten die Schüler mit der obligatorischen Wasserdusche. Danach ging es im Forum fröhlich weiter mit Spielen, Filmen und guter Musik von der diesjährigen Abiband.

Am Ende bedankte sich die abschiednehmende Q2 von den Sekretärinnen, dem Hausmeister, der Schulleitung und ihrem Jahrgangsstufenleiter Norber Noel.

Literaturaufführung „Fahrt zur Hölle“

Am Freitag, den 28. Juni 2019 hat unser Literaturkurs der Q1 das Theaterstück „Fahrt zur Hölle“ von dem Autor Peter Geierhaas unter der Leitung von Herrn Brüx aufgeführt.

Mit dem Stück war bei uns allen besonders viel Spannung und auch Nervosität verbunden. Dadurch, dass wir das gesamte Schuljahr der Q1, angefangen mit der sorgfältigen und doch auch sehr anstrengenden Auswahl des Stücks, auf diesen Tag hingearbeitet hatten, war bei jedem aus dem Kurs der Wunsch vorhanden, alles fehlerfrei und für die Zuschauer ansprechend zu präsentieren. Schon während der ersten Generalprobe an dem Tag der Aufführung, war deutlich zu spüren, wie aufgeregt alle waren. Dies wurde zu späterem Zeitpunkt, während der Generalprobe mit der Technik-AG der Schule, noch mal stärker, da wir nun tatsächlich im Licht der Scheinwerfer standen, jeder in seinem Kostüm und mit passendem Make-up, und es auf jedes kleinste Detail ankam. Aber genau diese Arbeit an den Details hat unseren Ehrgeiz, dass alles während der Aufführung glatt läuft, geweckt. Dazu haben natürlich alle aus dem Kurs beigetragen, jeder hatte eine Aufgabe, so dass bis zu dem Einlass der Gäste alles geregelt war. Trotz der großen Anspannung unter der jeder, nicht nur die Schauspieler, standen, war es ein großartiges Gefühl, dass wir bis dahin alles geschafft hatten und dieses Gefühl wurde während der Aufführung immer weiter verstärkt. Es war ein überwältigendes Gefühl vor so vielen Besuchern zu spielen und auf Grund unserer intensiven Vorbereitung war es möglich, ein harmonisches Theaterstück aufzuführen, das jedem viel Spaß gemacht hat. Außerdem hat der Applaus, den wir am Ende des Stücks bekommen haben, als der ganze Kurs vorne auf der Bühne stand, uns eine Bestätigung in dem gegeben, wofür wir ein ganzes Schuljahr geprobt hatten.

Insgesamt war die Aufführung ein unvergessliches Erlebnis für unseren Kurs und eine bereichernde Erfahrung für jeden.

Ein besonderer Dank gilt abschließend noch unserem Förderverein, durch dessen Unterstützung es ermöglicht wurde, neue Headsets zu kaufen, ohne die die Aufführung nicht halb so gut gewesen wäre.